Narbenhernie

Bei bestimmten Faktoren kann es nach Verletzungen oder Operationen der Bauchwand zu unvollständiger Ausheilung kommen. Zu diesen gehören starkes Übergewicht, schlechte Blutversorgung durch Rauchen, Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus, schwierige Operationsverhältnisse mit Blutungen oder Wundinfektion. Es entsteht dann bei der Ausheilung weniger festes Narbengewebe, das bei Druck im Bauchraum nachgibt und eine Lücke bildet. Durch diese können dann Eingeweide nach außen treten und schlimmstenfalls auch einklemmen. Nicht jede Narbenhernie muss Schmerzen auslösen, oftmals gibt es anfangs nur ein leichtes Ziehen oder es tritt eine Vorwölbung hervor, vor allem beim Husten oder Pressen. Werden die Beschwerden plötzlich sehr stark in Verbindung mit Übelkeit und Erbrechen, ist es zu einer Einklemmung gekommen und es besteht die Indikation zu einer sofortigen notfallmäßigen Operation. Ansonsten sollte man mit einer Operation der Narbenhernie eher zurückhaltend sein wenn keine Beschwerden bestehen, da durch jede Operation die Bauchwand wieder geschwächt werden kann.

 

Nähere Informationen finden Sie hier:

http://www.operation-hernien.de/hernien-arten/narbenbruch-narbenhernie/