Zweitmeinung

Ihnen wurde zur Operation einer chirurgischen Erkrankung geraten und Sie sind sich nicht sicher? Und wenn Operation, dann mit welcher Methode?

Aufgrund der Vielfalt der heutzutage möglichen chirurgischen Behandlungsmethoden und Operationen ist es für Patienten nicht immer leicht, sich zurechtzufinden.Nicht immer deckt sich plakative Werbung vor allem sogenannter "Privatinstitute" mit entsprechend guten Ergebnissen. 

Unserer Meinung nach kann eine wirklich individuelle, auf den jeweiligen Patienten zugeschnittene Behandlungsmethode nur dann angeboten werden, wenn der Behandler verschiedene Verfahren beherrscht. Dazu gehört selbstverständlich die klassische Strippingoperation nach Babcock, aber auch die neuen endovenösen Katheterverfahren. Auch bei diesen gibt es deutliche Unterschiede; Anwender, die sich auf ein Verfahren beschränken, schränken auch ihr Angebotsspektrum und damit die Nachhaltigkeit ihres Behandlungserfolges entsprechend ein. Auch die Schaumsklerosierung hat heutzutage vor allem bei Rezidiveingriffen ihren festen Stellenwert.

Wir bieten Ihnen gerne an, Ihre Erkrankung unvoreingenommen zu untersuchen und Ihnen die unserer Meinung nach optimale Behandlungsmöglichkeit vorzuschlagen.

Für andere chirurgische Operationen - wie z.B. in der Leistenbruchchirurgie - sind wir gerne bereit Sie im Rahmen einer Zweitmeinung zu untersuchen und zu beraten.