Kompressionstherapie

Bei bestimmten Beschwerdebildern profitieren Sie als Patient von einer Behandlung mit unseren modernen Kompressionsgeräten. Eine Manschette in Stiefelform wird an beiden Beinen angelegt. Im Wechsel wird durch Luft der Manschettendruck erhöht oder vermindert und somit das gestaute Gewebswasser aus dem Bein Richtung Körper massiert. Dadurch werden schwere Beine entlastet. Um den Effekt der Entstauung zu erhalten, sollten Sie nach und zwischen den Behandlungen Kompressionsstrümpfe tragen.

Mikrosklerosierung (Verödung)

Besenreiser und kleinere Astvenen sind kosmetisch oft störend, auch wenn sie für die Belastung des Beines keine Rolle spielen. Wir führen die kosmetischen Verödungen mit dem bewährten Mittel Aethoxysklerol durch. Dieses ist gut verträglich und führt durch eine Verklebung der Venenwand zu dem gewünschten Verschwinden der blauen Besenreiser.

Schaumverödung

Seitenäste müssen nicht immer operativ entfernt werden. Sie können je nach Befund auch mit Schaum verödet werden. Dazu wird das Verödungsmittel mit Luft aufgeschäumt und in die betroffene Vene gespritzt. Durch das Verödungsmittel und den angelegten Kompressionsstrumpf kommt es zu einer Verklebung der unerwünschten Äste. Diese werden dann vom Körper schrittweise abgebaut und verschwinden.

Moderne Wundversorgung

Bei chronischen Wunden klären wir zunächst die mögliche Ursache im venösen und im arteriellen System des Körpers ab. Gleichzeitig behandeln wir die Wunden stadiengerecht mit modernen Wundauflagen.

Lebensführung

Halten Sie Ihre Beine in Schwung! Benutzen Sie Treppe statt Aufzug, Spaziergänge, Fahrradfahren, jede Bewegung zählt. Wenn Sie unter Übergewicht leiden, versuchen Sie abzunehmen, zumindest jedoch nicht zuzunehmen. Wenn wir Ihnen das Tragen von Kompressionsstrümpfen empfehlen, tragen Sie diese konsequent.