Chirurgie- & VenenCentrum | Über unsere Praxis

Als Vorreiter für modernste Spitzentechnologien im Bereich der Diagnostik und Therapie von Venenerkrankungen haben wir Ihnen hier umfassende Informationen zu uns, unseren Praxen und unserem Leistungsspektrum zusammengestellt.

Ausführliche Information und Aufklärung zu den Möglichkeiten und Grenzen innovativer Behandlungsmethoden gehören für uns neben zertifizierter Qualität auf neuestem Stand von Wissenschaft und Technik sowie höchsten hygienischen Standards zu den Grundprinzipien unserer Arbeit.

Der für ein vertrauensvolles Verhältnis unabdingliche intensive Dialog beginnt bereits vor Ihrem Praxisbesuch - auf dass Sie als mündiger Patient im eigenen Interesse unser Gesundheitspartner werden.

Unsere Praxis ist seit dem Jahr 2000 etablierter Ansprechpartner insbesondere für Venenerkrankungen. Unsere Praxis ist bereits seit Jahren als Venenkompetenzzentrum zertifiziert.

Ob Ihr Weg Sie mit kleinen ästhetisch störenden Besenreisern, chronifiziertem Krampfaderleiden oder Rezidiverkrankung nach Vorbehandlung von Venen zu uns führt, unser erfahrenes Ärzteteam wird sich Ihrer mit Ruhe und Sorgfalt annehmen. Wir helfen Ihnen, bei der Vielzahl heutiger konservativer und operativer Therapieansätze den Überblick zu gewinnen und die individuell für Ihre Bedürfnisse optimierte Methode für einen nachhaltigen Behandlungserfolg zu finden.

Als Spezialisten für modernste schnittfreie Katheterverfahren, radiowellen- und laserbasierte Methoden, Rotationsablation und neueste Verödungstechniken sind Sie bei uns stets bestens aufgehoben.

Unser Praxisteam |

Florian Reichmann

Studium 
1994-2001Studium der Humanmedizin,
 Johann Wolfgang von Göthe Universität Frankfurt am Main
  
Beruflicher Werdegang  
2001-2004Chirurgie, Universitätsklinikum Regensburg
 (Prof. M. Nerlich, Prof. K.-W. Jauch, Prof. M. Anthuber, Prof. H.J. Schlitt, Prof. P. Kasprzak)
2004-2012Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg
 Klinik für Allgemein-/Thorax- und Gefäßchirurgie (Prof. J. Dobroschke)
 Klinik für Unfallchirurgie  (Prof. R. Neugebauer)
 Klinik für Gefäßchirurgie (Prof. M. Steinbauer)
2012-2014Artemed Fachklinik München Ausbildung zum Phlebologen (Dr. med. M. Broermann)
2014-2020 Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Klinik für Gefäßchirurgie (Prof. M. Steinbauer)
 Oberarzt mit Schwerpunkt Phlebologie/MVZ Gefäßchirurgie
2020Chirurgie- und VenenCentrun Regensburg/Straubing/Deggendorf
Seit 01.10.2020Inhaber Chirurgie- und VenenCentrum Regensburg/Straubing/Deggendorf
  
Qualifikationen               Facharzt für Gefäßchirurgie
 Facharzt für Chirurgie
 Phlebologe  Volle Weiterbildungsermächtigung für den Schwerpunkt Phlebologie (18 Monate)
 Lymphologe
 Ärztlicher Wundexperte ICW und DGG
 Hygienebeauftragter Arzt Bayerische Landesärztekammer
 Fachkunde Strahlenschutz
  
MitgliedschaftenDeutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie
 Deutsche Gesellschaft für Phlebologie
 Deutsche Gesellschaft für Lymphologie
 Berufsverband der Phlebologen
 Berufsverband der Lymphologen
 BNC-Bund der Niedergelassener Chirurgen
 Regensburger Ärztenetz
  
AktivitätenRegelmässiger Referent zu phlebolgischen Themen auf nationalen Kongressen
 (DGP-Jahrestagung, DGG- Sommerakademie in Berlin, Deutscher Chirurgenkongress, Bayerischer Chirurgenkongress, Bayerischer Hausärzteverband)
  

 

 

Sandra Woronowicz-Kmieć

Studium 
2005-2011   Studium der Humanmedizin
 Georg-August-Universität Göttingen
  
Beruflicher Werdegang 
2012-2015  Herzchirurgie, Herzzentrum Leipzig (Prof. F. -W. Mohr)
2015-2018 Gefäßchirurgie, Krankenhaus Landshut-Achdorf in Landshut (Dr. med. J. Hatzl)
2018-2020  Gefäßchirurgie, Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg (Prof. M. Steinbauer)
2020  Chirurgie-VenenCentrum Neutraubling/Straubing/Deggendorf
Seit 01.04.2021Inhaberin Chirurgie- und VenenCentrum Regensburg/Straubing/Deggendorf
  
QualifikationenFachärztin für Gefäßchirurgie
 Phlebologin
 Fachkunde Strahlenschutz
  
MitgliedschaftenDeutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie
 Deutsche Gesellschaft für Phlebologie
 Deutsche Gesellschaft für Lymphologie
 BNC-Bund der Niedergelassener Chirurgen
 Regensburger Ärztenetz

 

 

 

Dr. med. Andrea Brunner

Studium 
1982-1989Studium der Humanmedizin
  
Beruflicher Werdegang 
1989-1999Chirurgie, Klinikum Nürnberg Nord
1999-2007Gefäßchirurgie, Klinikum Nürnberg Süd
ab 2007Niedergelassene Ärztin
seit 2013Chirurgie- und VenenCentrum Regensburg/Straubing/Deggendorf
  
QualifikationenFachärztin für Gefäßchirurgie
 Fachärztin für Chirurgie
 Phlebologin
 Lymphologin
  
MitgliedschaftenDeutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie
 Deutsche Gesellschaft für Phlebologie
 Deutsche Gesellschaft für Lymphologie
 Regensburger Ärztenetz
 Berufsverband der deutschen Chirurgen

 

Qualitätsmanagement

Natürlich wird jeder Arzt bemüht sein, seinen Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen. Was für Vorteile bringt dann ein „Qualitätsmanagementsystem?“

Wir haben bereits vor vielen Jahren, lange vor der gesetzlichen Verpflichtung, viele Vorteile in der Einrichtung eines Qualitätsmanagementsystems gesehen und sind schon seit dem Jahre 2004 nach QEB bzw. DIN zertifiziert bzw. mehrmals erfolgreich rezertifiziert worden - seit dem Jahr 2013 im Verbund des Regensburger Ärztenetzes. Die letzte erfolgreich abgeschlossene Rezertifizierung erfolgte im Mai 2015.

Für die Praxis strukturiert ein Qualitätsmanagementsystem die Abläufe und sorgt für ein gleich bleibend hohes Wissensniveau aller Mitarbeiter. Es gewährleistet, dass auf kurzem Wege alle an einem Vorgang beteiligten Personen rasch und umfassend informiert sind. Gleichzeitig erleichtert es die alltäglichen Managementaufgaben und erlaubt so rasche und strukturierte Entscheidungen.

Für Sie als Patienten ist es unser Ziel, Ihnen gemäß unserer Praxisphilosophie eine Behandlung mit „Herz und Verstand“ zu garantieren. Dazu gehört z. B. ein entsprechendes Terminmanagement und auch angenehmes Ambiente. Natürlich sind wir auch nur Menschen und es gelingt nicht an allen Tagen zu 100 Prozent, aber wir wollen gerne aus Fehlern lernen und bitten Sie daher, falls einmal etwas nicht so gut läuft, auf uns zuzukommen und unser „Lob-und-Tadel-System“ ausgiebig zu nutzen.

Und nicht zuletzt profitieren auch unsere Geschäftspartner von gut informierten, kompetenten Mitarbeitern und klaren transparenten Strukturen.

Patientenrechte

Leider gibt es keine absolut risikofreie medizinische Behandlung, sogar ein Nicht-Handeln kann Komplikationen einer Krankheit hervorrufen. Es ist daher unsere Verpflichtung, bei jedem Patienten eine individuelle Risiko-Nutzen-Abwägung für jede Behandlung vorzunehmen und die für den jeweiligen Patienten nach dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand bestgeeignete, maßgeschneiderte Behandlung anzubieten.
Voraussetzung dafür ist, dass Ärzte und Mitarbeiterinnen fortlaufend geschult sind und die Praxisleitung ihr Wissen über den jeweiligen aktuellen wissenschaftlichen Forschungsstand durch Teilnahme an Kongressen und engen Kontakt zu Fachgesellschaften erneuert. Auch an Gerätschaften und Instrumentarium werden höchste Qualitätsansprüche gestellt, die auch entsprechend überprüft werden. Unsere Operationen führen wir im neuen, nach modernsten Top-Standards gebauten und eingerichteten OP-Zentrum durch. Viele Patienten fürchten bei Operationen heutzutage in erster Linie die Wundinfektion mit z. B. MRSA-Keimen - keine unbegründete Sorge, vor allem bei Krankenhausaufenthalten. Wir haben diesbezüglich ein ganzes Bündel von Maßnahmen auf dem Gebiet der Hygiene ergriffen, die zum Teil weit über das gesetzlich geforderte Maß hinaus gehen. Durch die konsequente Beachtung dieser Vorgaben liegt unsere langjährige Infektionsrate deutlich unter dem Durchschnitt.

Weil uns die Sicherheit unserer Patienten sehr am Herzen liegt, haben wir uns dem nationalen Netzwerk "Aktionsbündnis Patientensicherheit" angeschlossen.

Dieses Netzwerk wurde 2005 von Trägern der Gesundheitsversorgung und Patientenorganisationen gegründet. Es setzt sich für eine sichere Gesundheitsversorgung ein und widmet sich der Erforschung, Entwicklung und Verbreitung dazu geeigneter Methoden. Dazu hat es sich die Ziele Glaubwürdigkeit durch Unabhängigkeit, Bündelung von Fachkompetenzen und multidisziplinäre Vernetzung von der Praxis für die Praxis gesetzt.

Die Rechte der Patienten sind in der Bundesrepublik Deutschland auf besondere Weise geschützt. Am 26. Februar 2013 ist das Patientenrechtegesetz in Kraft getreten. Das Gesetz verbessert den Schutz von Patientinnen und Patienten – es macht deren Rechte gut sichtbar und verständlich. Das nachfolgende Dokument des Bundesministeriums für Gesundheit fasst die bestehenden Regelungen zusammen.

Ratgeber für Patientenrechte »

 

Weitere Informationen finden Sie hier:
Bundesministerium der Justiz
Mohrenstraße 37 
10117 Berlin
www.bmj.de

Hygiene

In einem chirurgischen Operationszentrum hat die Hygiene natürlich noch einen sehr viel höheren Stellenwert als in einer normalen Arztpraxis. Wir tragen diesem durch ein ganzes Bündel von Maßnahmen Rechnung:
Ganz im Vordergrund steht die kontinuierliche Schulung von Mitarbeitern und Ärzteteam. Dieses wird zum einen durch interne Fortbildungsmaßnahmen gewährleistet, zum anderen unterziehen wir uns auch gerne in regelmäßigen Abständen einer externen Überprüfung.
Die bayrische Staatsregierung hat im Jahr 2012 eine Aktualisierung der Hygieneverordnung erlassen, in der die hohe Wertigkeit hygienische Maßnahmen in der Medizin unter anderem durch die Zusatzbezeichnung „hygieneberatender Arzt/Ärztin" dokumentiert wurde. Diese Zusatzqualifikation wurde von Frau Dr. Withöft als eine der ersten in Bayern erworben.

Die externe Überprüfung unserer Praxis erfolgt bereits seit dem Jahr 2002 kontinuierlich durch das nationale Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen (AMBU-KISS).

Seit dem Jahr 2012 wird unsere Praxis durch eine externe Hygienefachkraft im Rahmen regelmäßiger Begehungen und Supervisionen beraten, aktuell durch Hr. Markus Kerscher des BZH Freiburg.

Zweitmeinung

Ihnen wurde zur Operation einer chirurgischen Erkrankung geraten und Sie sind sich nicht sicher? Und wenn Operation, dann mit welcher Methode?

Aufgrund der Vielfalt der heutzutage möglichen chirurgischen Behandlungsmethoden und Operationen ist es für Patienten nicht immer leicht, sich zurechtzufinden.Nicht immer deckt sich plakative Werbung vor allem sogenannter "Privatinstitute" mit entsprechend guten Ergebnissen. 

Unserer Meinung nach kann eine wirklich individuelle, auf den jeweiligen Patienten zugeschnittene Behandlungsmethode nur dann angeboten werden, wenn der Behandler verschiedene Verfahren beherrscht. Dazu gehört selbstverständlich die klassische Strippingoperation nach Babcock, aber auch die neuen endovenösen Katheterverfahren. Auch bei diesen gibt es deutliche Unterschiede; Anwender, die sich auf ein Verfahren beschränken, schränken auch ihr Angebotsspektrum und damit die Nachhaltigkeit ihres Behandlungserfolges entsprechend ein. Auch die Schaumsklerosierung hat heutzutage vor allem bei Rezidiveingriffen ihren festen Stellenwert.

Wir bieten Ihnen gerne an, Ihre Erkrankung unvoreingenommen zu untersuchen und Ihnen die unserer Meinung nach optimale Behandlungsmöglichkeit vorzuschlagen.

 

Mit Herz und Verstand für Ihre Gesundheit

Kompetenz heißt in unserem Haus:

  • Wir behandeln Sie nach aktuellstem Stand der Wissenschaft und Technik.
  • Wir bilden uns für Sie ständig weiter.
  • Wir bieten Ihnen als Ausgleich zur Einschränkung der gesetzlichen Kassen IGeL- Leistungen – Individuelle Gesundheitsleistungen für Ihr Wohlbefinden.

 

Zusammenarbeit bedeutet für Sie bei uns:

  • Wir betrachten Sie als mündigen, selbstbestimmten Patienten, der seine Meinung und Wünsche in die Behandlung aktiv mit einbringt.
  • Unser ausgeprägtes Teambewusstsein ist Basis für optimale Abläufe. Wir arbeiten Hand in Hand für Ihre Gesundheit.
  • Im fachübergreifenden Netzwerk mit Krankenhäusern, Fach- und Hausarztkollegen optimieren wir Ihre Behandlung auf ein Höchstmaß.

 

Qualität ist bei uns für Sie doppelt gesichert:

  • Qualitätssicherung und ständige Verbesserung ist Ziel unserer Arbeit für Sie.
  • Unser durchdachtes Qualitätsmanagement strafft die Abläufe in der Praxis - so haben wir mehr Zeit für das Wesentliche: für Sie!

 

Herzlichkeit ist bei uns eine Selbstverständlichkeit:

  • Gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung sind nicht nur im Team, sondern natürlich vor allem im Umgang mit unseren Patienten oberstes Gebot.

 

Wir sind gerne für unsere Patienten da: Herzlich, persönlich und engagiert!

Impressionen aus unserer Praxis